Führungswechsel bei den Jungen Liberalen Bamberg

20. Oktober 2013 |
mueller-sascha

Sascha Müller

Vergangene Woche wurde auf der Mitgliederversammlung der JuLis Bamberg ein neuer Kreisvorstand gewählt. Notwendig waren die Neuwahlen wegen des Rücktrittes von Sascha Müller, dem vormaligen Vorsitzenden. Dieser sah sich zwar aus beruflichen Gründen gezwungen, sein Amt abzugeben, konnte aber in seinem Rechenschaftsbericht eine sehr positive Bilanz ziehen. Hier unterstrich er besonders die intensive Unterstützung der FDP im Land- und Bundestagswahlkampf sowie einige eigenständige Veranstaltungen der JuLis im Wahlkampf. Vor allem die Informationsstände, eine Podiumsdiskussion, Kundgebungen und die Kampagne „Sperrstunde abschaffen!“ seien als ganz wesentlicher Beitrag zur liberalen Wahlwerbung anzusehen.

stoecklein

Ralf Stöcklein

Die Neuwahlen sollten die Jungliberalen personell novelliert für die bald anstehenden Kommunalwahlen aufstellen. An ihrer Spitze steht nun Ralf Stöcklein (24), Student der Politikwissenschaft. Er ist bereits seit knapp zehn Jahren bei den JuLis aktiv und konnte schon zuvor in verschiedenen Positionen politische Erfahrung sammeln. Der gebürtige Bamberger erläuterte in seiner Vorstellungsrede, dass der Fokus seiner Amtszeit insbesondere auf einem erfolgreichen Ausgang der Stadtratswahlen für die Liberalen liegen wird. „Die JuLis Bamberg werden sehr stark auf dem Wahlvorschlag der FDP vertreten sein. Die liberale Jugendorganisation ist hier gut vertreten, daher sollte unser Ziel auch mindestens ein jungliberales Mitglied des Bamberger Stadtrats sein“, betonte er. Dem pflichtete Martin Hillebrand (21), neugewählter stellvertretender Vorsitzender für den Aufgabenbereich der Programmatik, bei. „Es geht hier nicht alleine darum, den Liberalen wieder eine Stimme im Stadtparlament zu verleihen. Das mittlere Alter unserer Stadträte liegt für eine Universitätsstadt wie Bamberg, die einen immensen Anteil an Studenten in der Bevölkerung aufweist, deutlich zu hoch. Wir werden dafür sorgen, dass auch die Jugend an der Stadtpolitik teilhaben kann“, so der Psychologiestudent.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden für Finanzen wurde Niklas Hörmann (22) gewählt, angehender Politologe und Kommilitone von Stöcklein an der Otto-Friedrich-Universität. Stellvertretender Kreisvorsitzender für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurde Wulf Bott (17), der aktuell an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg das Studium der Rechtswissenschaft betreibt. Komplettiert wird der Vorstand von Julia Engelhardt (18), die vor kurzem aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen nach Bamberg gewechselt ist und nun verantwortlich für das Ressort der Organisation ist.