Junge Liberale für Liberalisierung der Sperrzeiten in Bamberg

9. August 2012 |
2720cf7613

Lasse Becker und Sascha Müller

Bamberg – Die Jungen Liberalen Bambergs (Julis) haben am vergangenen Donnerstag, 09.08.2012  auf die seit gut einem Jahr bestehenden, geänderten Sperrzeiten mit einer Flyeraktion an der Unteren Brücke und in der Sandstraße aufmerksam gemacht. Ziel der Aktion war es, die durch die Verlängerung der Sperrzeiten (Ratsbeschluss vom 23.02.2011)  entstandenen Probleme in der Stadt aufzuzeigen, und ein Zeichen gegen die Verbotspolitik des Stadtrates zu setzen. Dabei stießen sie durchweg auf positive Reaktionen der zumeist jungen Interessenten und Interessentinnen. „Die geänderten Sperrstundenzeiten in Bamberg haben sich als Flop erwiesen. Da Junge Menschen in Ihrer Freiheit des Feierns eingegrenzt werden, setzten diese nach dem Kneipen- oder Diskobesuch die Partys zu Hause oder – wie jetzt im Sommer – auch im Freien fort, was zu noch mehr Störungen der Nachtruhe im gesamten Stadtgebiet führt“, so Sascha Müller, Kreisvorsitzender der Julis Bamberg.

Die Aktion wurde im Rahmen der Sommertour der Jungen Liberalen begleitet und unterstützt von Lasse Becker, dem Bundesvorsitzenden der Jungen Liberalen und Johannes Wolf, Stellvertretender Bundesvorsitzender für Presse & Öffentlichkeitsarbeit.