Uni.fest 2013 – abgesagt!

20. Juni 2013 |
JuliKV_Dominik

Dominik Ulbricht

Mit sehr großem Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, dass das uni.fest 2013 aufgrund von hohen bürokratischen Hürden seitens der Stadtverwaltung, die eine wirtschaftliche Ausrichtung des Festes unmöglich machen, von der Universitätsleitung abgesagt werden musste.

Dominik Ulbricht, Vorsitzender der Liberalen Hochschulgruppe Bamberg, sagt hierzu: „Die Stadtverwaltung verkennt die besondere Position der Universität. Die Uni mit ihren Mitarbeitern und Studenten bereichert Bamberg  enorm in vielerlei Hinsicht. Auch Feste und Veranstaltungen in der Innenstadt sind eine Bereicherung. Der Charme der Stadt, der Bamberg für so viele Menschen attraktiv macht, entsteht genau durch solche Veranstaltungen. Die Bilder des freudigen Beisammenseins bleiben den Menschen im Kopf, wenn sie über Bamberg reden. Es ist traurig, dass die Stadt dies nicht erkennt und mit ihrer Vergabe von restriktiven Genehmigungen Veranstaltungen, wie das  uni.fest unmöglich macht.“

Klare Worte richtet der LHG-Vorsitzende an Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD): „Es wird Zeit, dass Sie endlich sehen, was diese Stadt wirklich ausmacht, und auch danach handeln. Jede andere Stadt würde sich freuen, wenn die Gäste und Bewohner der Stadt so an Veranstaltungen in der Stadt partizipieren würden. Sie setzen dies mit Ihrer rückschrittlichen bürokratischen Politik aufs Spiel und entziehen unserer Stadt das Leben und die kulturelle Vielfältigkeit, die wir alle schätzen und lieben. Suchen Sie schleunigst das Gespräch mit dem Universitätspräsidenten und tragen Sie Sorge dafür, dass das uni.fest dieses Jahr doch noch stattfinden kann! Sie sollten damit rechnen, dass sich die Bamberger Studenten nicht alles gefallen lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Bogen überspannt ist. “

(In Bezug auf: http://www.uni-bamberg.de/events/unifest/unifest-2013-abgesagt/ )

 

 

Tags: ,